Nathie on Fiji

Meine 3 Monate in Nadi


Meine 4. Woche <3

In der Schule konnte ich diese Woche die ganze Zeit unterrichten.. An einem Tag habe ich sogar 2 Klassen unterrichten müssen (70 Schüler). Es war sehr sehr anstrengend, aber total cool :) Das coolste daran war, dass ich für den ganzen Tag kein einziges Arbeitsblatt bekommen habe, geschweige denn wusste welche Fächer sie jetzt haben sollten.. Naja dann zählte ich auf meine Spontanität und gestaltete den Unterricht nach meinen Vorstellungen.. Beispielsweise habe ich Englisch, Mathe und Kunst unterrichtet hehe =) Sie haben dann teils alleine , teils in Gruppen gearbeitet und am Ende ihre Ergebnisse präsentiert.

Mittwoch bei unserem social sind wir zum smuggles cove gegangen (Strandrestaurant) und verabschiedeten uns dort von Alexandra, einer wirklich gut gewordenen Freundin :( Es war der erste richtige Abschied und es war sehr traurig :(

Donnerstag Abend sind wir (Jini, Steffi, Kathrin, Alex und ich) zu nem ,,local Pub" gegangen, einem einheimischen Club. Es war sehr lustig dort und vorallem mal cool auf fijianischer Musik zu tanzen .. Es war zwar nicht viel los, aber die 2 Fijianischen Frauen waren total nett und hatten nen coolen Hüftschwung drauf =)

Coral Coast Trip 5.08.11 - 8.08.11

 

4 Tage, 3 Nächte an der Südküste entlang...

Unser Plan für dieses Wochenende war die Südküste lang zu fahren und jede Nacht woanders zu schlafen. Freitag Morgen um 7 Uhr gingen wir zur Bushaltestelle, nahmen den Bus und fuhren 4 Stunden nach Suva (die Hauptstadt von ,,Viti levu"). In Suva angekommen erwartete uns ein riesen Lärm, eine Menge Autos und Busse, viele Menschen und eine super schlechte Luft. Der erste Eindruck war total negativ und ich habe mir gedacht wo ich hier nur gelandet wäre. Wir liefen dann in unser Hostel ,,Sunset" wo wir umgerechnet 13 Euro pro Nacht und pro Person bezahlt haben und machten uns dann für eine kleine Shopping-tour fertig. Im Zimmer angekommen, staunten wir nicht schlecht, denn wir hatten eine Küche, ein Badezimmer mit Dusche UND WARMEN WASSER, 2 Schlafzimmer, ein Wohnzimmer und einen Balkon mit Meerblick. Zum shoppen bereit, liefen wir die Straßen entlang, sahen Mecces, Vodafone und eine Art CentrO :) total cool. Danach liefen wir am Hafen entlang...

Auf dem Weg in unser Hostel, liefen wir an einem Fischmarkt vorbei.. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie es dort gestunken hat und wie unhygienisch das dort war... Oh man.. das war total ekelig und erschreckend...  Die Gassen in Suva waren auch nicht wirklich ,,einladend" oder ansprechend, aber trotzdem war es ein cooler Nachmittag...

Nach unserer anstrengenden, aber erfolgreichen Shoppingtour sind wir zurück in unser Hostel gegangen, saßen gemütlich auf unserem Balkon, sahen den Sonnenuntergang, quatschten die ganze Zeit und aßen Wassermelone, Papajas und Ananas :)

Spät Abends sind wir dann noch feiern gegangen.. Wir haben eine kleine Disco gefunden, sogar mit Türsteher und ner Warteschlange:) Es war auch ein richtig cooler Abend.. Ich hätte vorher niemals gedacht, dass es auf Fiji so viele Transen gibt, aber hier siehst du eigentlich an jeder Straßenecke eine Transe.In der Disco waren dann auch eine Menge von ihnen und sie haben alle an den Stangen getanzt und hatten vielleicht einen Hüftschwung drauf..Da musste man als Frau auch hingucken. Das war unglaublich... Also man konnte das schon wirklich mit Shakira vergleichen.. Total cool:)  Suva, unser Stadttrip löste ein paar heimische Gefühle aus und das feiern am Abend ließ für kurze Zeit die 16.000km Entfernung schnell vergessen..

Gegen 3 Uhr morgens gingen wir wieder in unser Hostel zurück, denn um halb 6 klingelte schon wieder unser Wecker :) Somit war der erst ,,stop" auch schon vorbei...

Da wir inzwischen gut mit der Fiji-time leben können, uns aber gleichzeitig drauf einstellen müssen, fragten wir bei der Ankunft in Suva 3 Busfahrer wann der Bus am Samstag von Suva abfährt.. Alle sagten dasselbe, dass war schonmal sehr zuverlässig.. Also Samstag 6:30 Abfahrt Suva... Nach unserer kurzen Nacht, packten wir morgens schnell unseren Rucksack, und waren um 5:50 bei Mecces frühstücken.. Eigentlich wollten wir auch schnell die Sachen mitnehmen und an der Haltstelle essen, damit wir auch ganz sicher unseren Bus bekommen. Es heißt zwar ,,FAST food", aber es war alles andere als schnell..Wir wollten lediglich 3 Kaffee, und 4 Frühstückswraps und warteten schlappe 40 Minuten drauf.. Wer jetzt mitgerechnet hat, weiß, dass wir um halb 7 unseren Bus nehmen wollten, aber  bis halb 7 auch auf unser Essen warten mussten.. Zwei von uns liefen schnell raus, schnappten uns ein Taxi und paar Minuten später fuhren wir dann alle zusammen eine Haltestation weiter, sodass wir schneller als der Bus sind, Super Idee! :) Okay, an der Haltstelle angekommen, mussten wir trotzdem noch 20 Minuten auf den Bus warten, was aber nicht schlimm war. Wir beschlossen auf dem Boden zu frühstücken und warteten entspannt auf unseren Bus..Perfektes Timing! Nach unserem leckeren Frühstück, kam dann auch schon unser Bus..

 

Ha! Alles hätte so schön sein können :D Aber nein, wieso auch, es wurde nur lustig und aufregend... Gut, der Bus hielt an und wir erfuhren, dass der Bus schon voll war und der nächste Bus in 2 Stunden käme.. Da wir aber unser Wochenende gut durchgeplant hatten und an unserem nächsten Hostel schon um 10 Uhr einen anderen Trip geplant hatten, mussten wir unbedingt in diesen Bus. Also gut, ich fragte ihn dann sehr lieb, ob wir uns nicht einfach auch auf den Boden setzen könnten. Er war sofort damit einverstanden, weil wir natürlich auch den vollen Preis zahlen mussten (3 Euro). Also gut, wir stiegen ein, liefen ganz hinten durch und setzten uns auf den Boden zwischen Tüten, Taschen und Menschen :) Es war schon ganz lustig aber 1 1/2 Stunden nicht schlafen, nach einer so kurzen Nacht war auch nicht gerade vorteilhaft.. Aber wir sind ja noch jung und haben es ja auch überlebt :)

Samstag gegen 9 Uhr kamen wir dann an unserem 2. Stop an der Südküste an: BEACHHOUSE !

Dort erwartete uns eine persönlichere und erholsamere Atmosphere als in Suva. Unseren südküsten Trip machten hauptsachlich wir 4 (Steffi, Kathrin, Marina & ich), aber zum Beachhouse kamen noch 3 andere Mädels vorbei, die auch Volunteers sind und auch aus Deutschland und aus der Schweiz kommen. Um 10 Uhr gingen wir dann mit unserem persönlichem Guide durch den Dschungel wandern. Es war traumhaft schön. 4 Stunden sind wir durch einen Tropenwald gelaufen, durch Matsch und Bäche gewatschelt und unser Ziel war ein Wasserfall.

Zwischendurch erklärte uns der Guide, die Medizin im Dschungel. Es gibt so viele Pflanzen, die gegen Erkältung sind, Blut stoppen und sogar gegen Impotenz helfen sollen..Er meinte, dass das Krankenhaus ne Stunde entfernt ist und das diese Dschungel Medizin sowieso gesünder sei als Tabletten aus der Stadt :) Zitatende=) Außerdem erwähnte er mehrmals, dass Gott alles so gemacht habe, damit ärmere Menschen auch eine Chance zum überleben haben und dass Gott ihnen das Paradies geschenkt hat.

Mitten im Dschungel stand eine kleine Hütte, die von einer großen Familie bewohnt war..

Die Kinder spielten mit Hühnern und Hunden und kletterten auf Palmen rum :)

Es war unvorstellbar zu glauben, dass eine Familie 1. Mitten im Dschungel lebt, 2. sich zu 10. ein Zimmer teilt und 3. das sie sooo freundlich waren und sooooo glücklich schienen.. Sie kletterten rum, jagten Hühner und sprangen im Matsch herum. Man kann nur sagen : andere Welt :)

 

Am Ziel angekommen, hieß es dann:,,AB INS WASSER!" ...

 

endlich ne Abkühlung :)

Samstag Mittag entschlossen wir uns noch den Rest des Tages an den Strand zu gehen und ein bisschen zur Ruhe zu kommen

Dem süßen Straßen bzw Strandhund geht es mindestens genauso gut wie Missy, wenn nicht sogar von der Umgebung her besser :)  Er oder Sie war soo süß und lag die ganze Zeit mit uns am Strand oder kam mit uns schwimmen :) Ähnlichkeit haben Missy und Es ja auch :)

Samstag Abend aßen wir dann noch lecker zusammen. Ich bestellte mir Pommes mit Fisch für umgerechnet 6 Euro :) und es hat echt gut geschmeckt :) Danach saßen wir noch gemütlich draußen auf der Terrasse und quatschten über alles..Später gingen wir dann in unser 6Bed-dorm für 7 Mädels:D Also 6 Betten.. Aber 2 mussten sich dann ein Bett teilen... Beim ,,Bett fertig machen" bekamen wir Besuch von einer Riesen Kakalake und  einem riesigen Nachtfalter.Bei 7 Mädels war natürlich das Geschrei groß, vorallem, weil man die Kakalake zwischen Schlafsachen gefunden hatte und der Nachtfalter bei einer auf dem Zopf saß und sie den nicht weg bekommen hatte haha :D Letzendlich konnten wir sie befreien und brachten irgendwie diese Tiere raus und dann konnten wir schlafen...

Am nächsten Morgen (Sonntag Morgen) frühstückten wir bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse, direkt am Strand. :) Wunderschön:) Dann gingen wir wieder an den Strand und sonnten uns ein bisschen.. Nach dem Mittagessen bekam ich eine 1-stündige Massage im Freien unter Palmen für nur 8 Euro!!!

Am Nachmittag bastelten wir aus Kokosnüssen Ketten und Armbänder und um 18 Uhr fuhren wir dann zu unserem 3. und letzten ,,stop"... Somit war unser Abenteuer und Relaxing day im Beachhouse auch schon vorbei...

3. Stop : NAMUKA BAY LAGOON

 Nachdem wir eine Stunde off road gefahren sind, kamen wir im namuka bay resort an... Nun war es schon Sonntag Abend und bei unserer Ankunft merkten wir sofort, dass es hier sehr sehr idyllisch ist.

Es war wie ein Bauernhof nur in Fiji.. Es gab dort Kühe, Pferde und Ziegen und nur 5 Bungalows direkt am Strand. Da diese aber umgerechnet 100 Euro die Nacht kosten würden, haben wir uns wieder für ein Mehrbettzimmer entschieden. Bei unserer Ankunft wurden wir natürlich wieder total herzlich empfangen und namentlich bekannt gemacht. Sie erzählte uns, dass wir heute die einzigen Gäste sein ..... und jetzt passt up!

 

..Da an diesem Wochenende keine Bungalows besetzt waren, konnten wir - ohne Preisaufschlag - die sonst so teuren Bungalows bewohnen.. Oh mein Gott! Als wir die Tür aufgeschlossen hatten, konnten wir unsere Münder nicht mehr schließen... ES WAR UNGLAUBLICH TRAUMHAFT!!! Das Badezimmer mit einer open-air Dusche, sodass man Abends die Sterne beobachten konnte.. Das Schlafzimmer super schön mit dunklem Holz und weißer Bettwäsche und Lampen und dann eine riesige Terrasse wo es von dort aus nur noch 5 m zum weißen Strand ging... Wir waren sprachlos... Das war aber noch nicht alles.. Da in einem Zimmer nur 3 Betten standen, wir aber zu viert waren, bekamen wir das Nachbarzimmer auch noch, damit auch jeder ein eigenes Bett hat.. :D 

Uns ,,gehörte" dann für eine Nacht so ein Haus :)

.. mit einem traumhaften Blick von der Terrasse aus...

... und einer super idyllischen Umgebung.

Montag Morgen, nach unserem Frühstück, schauten wir uns eine alte Tropfsteinhöhle an

Danach wurde uns ,,Jackson" vorgestellt, eine 3 Wochen alte Ziege :)

Jacky hat keine Mama mehr und wurde daher mit der Hand aufgezogen. Daher konnten wir ihn auch mit einer Flasche füttern :) sooooo süß :) Danach war er die ganze Zeit bei uns, wie ein Hund :)

Montag Nachmittag hieß es dann ,,Bye bye coral coast"... Wir fuhren dann hinten auf der Ladefläche zurück nach Hause...

 

ich sage schon ,,zu Hause".. Es war wirklich so als wir zurück kamen und in unser Zimmer gingen, waren wir auch echt froh, wieder zu Hause zu sein.. schon komisch=)

 

Unser super Trip hat sich total gelohnt und jeder Tag und jeder Ort war anders, aber alle auf ihre Art und Weise super toll. Ich kann gar nicht sagen, wo es mir am meisten gefiel, weil einfach alles für sich klasse war. Es ist alles nur ca 1 Stunde voneinander entfernt, aber trotzdem soooo unterschiedlich:=) Woooww :D ich bin bzw wir sind total begeistert von unserem Trip und empfehlen es jedem hier.  <3

 

Nun ist mein 1. Monat schon um und ich freue mich wahnsinnig auf meine kommenden 2 Monate und auf das was ich noch alles sehen und erleben darf..  Ich bin super froh hier zu sein. Ich vermisse euch daheim schon sehr, aber ich mein, ich komm ja wieder :) Und wenn ich jetzt wüsste, ich würde diese Woche wieder Heim fliegen, würde ich echt traurig sein, da man wirklich nen guten Monat braucht, um sich wirklich einleben zu können :)

 

Trotzdem freue ich mich natürlich auf zu Hause und 3 Monate reichen auch ;) Ich hab euch alle sehr lieb und hoffe euch gefallen meine Berichte und Fotos =)

 

Fühlt euch gedrückt! Eure Nathie <3

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!