Nathie on Fiji

Meine 3 Monate in Nadi


Bula Ihr Lieben,

Samstag morgen um 5 Uhr landete ich endlich auf den Fidschi Inseln. Ich bin ungefähr 30 Stunden unterwegs gewesen. Von Düsseldorf nach London, dann nach Los Angeles und dann nach Nadi. Während meines Fluges verlor ich meinen Koffer bzw. er wurde nicht bis nach Nadi geflogen. Am Flughafen Nadi endlich angekommen, erwarteten uns zwei Fidschianer mit Hawaiihemden und Gitarren. Man musste sofort grinsen und man fühlte sich direkt willkommen. Der ganze Stress mit meinem Koffer und der Umbuchung war mir dann total egal. Am Flughafen erkannt ich dann auch zum ersten Mal wie ,,stressless" die Fidschianer leben (was ich an den nächsten Tagen noch öfters spüren werde.)

 

 

In meinem neuen Zimmer erwartete mich Steffi, auch ein Volunteer (18 Jahre) aus Stuttgart. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden und da ich ja immernoch keinen Koffer hatte, (4 Tage ohne Koffer), war ich sehr froh, dass Steffi genauso locker und offen ist wie ich und konnte mir direkt von vorne herein alles von ihr leihen.:) Das war super!

Die Fidschianer sind außerordentlich freundlich. Als wir Samstag morgen mit unserer sehr netten Gastfamilie in die Kirche gegangen sind, kam jeder zu uns, stellte sich namentlich vor und wünschte uns glück. Der Pastor erwähnte uns sogar nach der Eröffnung namentlich wünschte uns viel Glück auf Fidschi und betete für uns, dass wir eine schöne Zeit haben werden. Überall wo wir hingehen erwartet uns ein nettes ,,Bula" (,,Hallo/Herzlich Willkommen), selbst nur beim Straße überqueren.

 

Desweiteren sind die Fidschianer sehr ,,stressless". Sie leben nach dem Motto ,,kommste heut nicht, kommste morgen, aber übermorgen ganz bestimmt". Egal was es ist, obs der Bus ist oder der Beginn in der Kirche, es ist alles ,,Fiji-time". Sonntag wollten wir auf eine unbewohnte Insel (Mala Mala Island) fahren, wir warteten auf dem Schiff bis es endlich los geht. Nachdem wir mit Früchten und Säften beglückt wurden, wurde uns gesagt, dass es mal in 5 Minuten, mal in 30 Minuten los geht. Nach 2 Stunden sind wir dann vom Schiff runter gegangen und gingen ein bisschen im Hard-Rock Cafe shoppen. Eine Stunde später wurde uns mitgeteilt, dass das Schiff kaputt ist. Aber Aufregen wäre hier total sinnlos gewesen, da es die Stimmung versaut hätte und es vorallem nichts gebracht hätte.. Also lachten wir und sagten ,,okay, it's Fiji-time". Naja solche Sachen erlebt man hier eigentlich jeden Tag. Aber okay, diese Menschen hier kennen auch keinen Herzinfakt oder Burn-out ;)

Nochmals vielen vielen lieben Dank für eure tollen Einträge in meinem Buch. Ich war/bin sehr grührt und habe ich total gefreut.

 

Also ich muss sagen, auch wenn alle sagen 3 Monate sind nicht lang, aber ich vermisse euch Mama und Papa total und vorallem Dich mein Schatz. Hier sind total viele ganz außergewöhnlich gewachsene Bäume und ich habe sie natürlich auch alle fotografiert, aber wenn ich sie sehe, dann vermisse ich dich noch mehr, weil ich mir denken würde, wenn du jetzt hier wärst, würdest du niemals von denen wieder runterkommen :) Ich freue mich bald wieder bei dir zu sein. Ich denke immer an dich schatz und ich liebe dich :)

 

Auf der linken Seit befnden sich einige Kategorien. Einfach draufklicken und anschauen :) !

Viel Spaß eure Nathalie

 


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!