Nathie on Fiji

Meine 3 Monate in Nadi


Meine 3. Woche auf den Fiji-Inseln.. Langsam bin ich ,,angekommen"...

Nun bin ich schon seit 3 Wochen hier und fühle mich langsam nicht mehr, als wenn ich nur im Urlaub bin. Diese Woche hatte ich für einen Tag eine 4. Klasse ganz allein zum unterrichten... Morgens kam ich in die Schule und als mir gesagt wurde, dass eine Lehrerin heute nicht kommt und ich die Ehre habe, die 4. Klasse zu übernehmen, habe ich mich total gefreut. Nachdem ich mit einem freudigen ,,good morning miss Nathalie" begrüßt wurde und sich alle gefreut hatten, dass ich den ganzen Tag bei ihnen bleibe, habe ich mich sofort wohl gefühlt.

Der Unterricht begann natürlich mit mehrern Liedern und dem Gebet. Danach bearbeitete ich mit ihnen ein Arbeitsblatt, welches mir 2 Minuten vorher gereicht wurde. Ich ließ sie es zuerst alleine bearbeiten und schaute jedem Schüler über die Schulter, danach in Gruppenarbeit vergleichen und schließlich trugen  die jeweiligen ,,groupleader" ihre Ergebnisse den anderen Schülern vor. So... ich bekam 1 Arbeitsblatt und musste danach kreativ und spontan sein.. Denn das Blatt war schnell bearbeitet.. Also gut, ich wollte nicht direkt die böse Lehrerin sein, was ich glaube ich sowieso hier niemals schaffen würde, da ich mit dieser Gemeinheit der anderen Lehrer niemals mithalten könnte.. Aber gut, da sie schonmal in Gruppen zusammen saßen, durften sie sich ein Thema aussuchen, worüber sie erzählen möchten und es zeichnen können. Das hat auch sehr viel spaß gemacht und es war sehr kreativ. Nach der lunch Pause war dann Mathe angedacht. je schneller ich gucken konnte, war der Tag auch schon um.. Ich muss sagen, es war total cool, aber sowas von anstrengend.. 35 Kinder, die natürlich meine Grenzen ausprobieren wollen, wie weit sie gehen können, ruhig zu halten. Vorallem die Jungs wollten cool sein und immer witze machen, aber na gut. ich habe es ganz gut hinbekommen, denke ich=) Und Ja, meine Entscheidung eine Ausbildung zu machen hat sich tausend prozentig bestätigt und Nein, es ist kein einfacher Beruf des Lehrers :D Man stellt sich es einfach harmonischer vor und ich denke in Deutschland sind manche Kinder noch unmotivierter und nerviger als hier:D

Nach der Schule gingen wir dann wieder zu verschiedenen Hotels. Auf dem Weg dahin, saß ein älterer Herr neben mir an der Bushaltestelle. Er redete die ganze Zeit mit mir und wollte wissen was ich hier mache, ob es mir gefällt usw. Ich habe immer sehr nett geantwortet obwohl ich sein Englisch manchmal nicht verstanden habe=) Nach ein paar Minuten, bot er mir seinen Orangensaft aus der Flasche an, wo er ein paar sekunden vorher, selber dran genuckelt hatte...Es war für ihn eine nette Geste, jedoch lehnte ich es dankend ab und dachte nicht weiter drüber nach...Im Bus angekommen, saß ich neben einer Frau. Sie fragte mich natürlich auch, was ich hier mache und wie es mir gefällt und ich lächel jedes Mal und beantworte immer brav dieselben Fragen  :) Neben mir saß dann noch ein Typ, der mir - ohne ein Wort zu sagen - seine Hand hinhielt um ,,hallo" zu sagen. Ich streckte meine Hand ebenfalls aus und dann war es gut.Er dreht sich wieder um und das wars =) sehr witzig ^^ Na gut, dann kam ich am Hilton an =)

Diesmal hatten wir am Mittwoch ein ,,special social".. Unsere Organisation spoendierte uns eine Kanufahrt im Meer:) Meine Freude hielt sich am Anfang sehr in Grenzen. Letztendlich entschluß ich mich doch mit dem Kanu mitzufahren ;) und es war super schön.. Es war sozusagen, dem Sonnenuntergang entgegen zu fahren.. Super Klasse!

Alle Volunteers

 

v.l.n.r. & v.o.n.u.: England, England,Deutschland, Kanada, Holland, Deutschland, Deutschland, Deutschland, Frankreich, Deutschland, Schweiz, England, New York, Finnland, Italien, Deutschland(lebt aber in San Fransisco),Kanada, Texas, Deutschland, Deutschland, Deutschland, Deutschland

 

Unglaublich es sind ein´fach sooo viele deutsche hier und keiner hätte es vorher gedacht.. Vorallem sind die meisten deutschen hier, um ihr Englisch zu verbessern, aber unter deutschen redet man selten nur auf Englisch.. Außer min. eine Person kann kein deutsch, dann reden wir schon Englisch... Naja aber es ist auch so lustig, weil man einfach das sagen kann, was man wirklich sagen will.. und den witz den man machen will, versteht auch jeder, weil das dann zu keinem Denglisch wird ^^ ;);) Außerdem kann man so auch manchmal lästern. Zwar nicht über andere Volunteers, aber über reiche Tussen aus den USA an den ganzen 5 Sterne Hotels ^^ ;) Oh man :):)

 

Aber gut, das ist ein anderes Thema :-)

Jede Woche wechseln aber die Volunteers, weil natürlich ein paar wieder abreisen und Neue dafür kommen..

 

Am Wochenende meiner 3. mehr oder weniger sehr entspannenden Woche, folgte dan das überaus wundervoll, traumhafte und gigantische Wochenende auf der beachcomber island.. Bilder und Infos einfach Kategorie ,,Beachcomber island" anklicken...und genießen ;)

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!